Lauftreff Tangermünde e.V.

IRONMAN 70.3. Rügen - 09.09.2018

Am 09.09.2018 war es endlich soweit, nach 8 Monaten Vorbereitung, davon 3 Monate sehr intensiv, ging ich mit ca. 1500 anderen Teilnehmern aus 40 Nationen an den Start zum Ironman 70.3 auf Rügen.

Unter den Teilnehmer war auch der Ironman Weltmeister 2017 von Hawaii, Patrick Lange, dieser absolvierte den Wettkampf als Trainingsvorbereitung, alle wollten ihn natürlich besiegen…Scherz.

Bei dieser Distanz standen 1,9km Ostsee schwimmen, 90km Rad und im Anschluss ein Halbmarathon (21,1km) auf dem Programm.

Der Start zum Schwimmen erfolgte dann rollierend, d.h. alle 4 Sekunden wurden 3 Sportler ins Wasser geschickt. Das Schwimmen in der Ostsee/Meer ist noch mal eine ganze andere Hausnummer als es im bekannten Badesee oder Schwimmbad ist, aber ich hatte drei Wochen zuvor dies bei unseren Vereinsfreunden Sandra und Harry auf Poel trainieren können…Vielen Dank euch beiden.

Nach den 1,9km Salzwasserschlucken ging es ca. 700m vom Strand bis zum Binzer Bahnhof, dort war der Wechselgarten für die Athleten.       
Da 1500 Teilnehmer ihre Fahrräder auch ordentlich abstellen müssen, war dieser Wechselgarten auch noch einmal ca. 200m lang, also schön die Hufe bewegen.

Dann rauf auf das Triathlonrad und 90km runter spulen, ab hier sollte man schon so langsam an Krafteinteilung denken, wer hier voll loskeult hat hinten beim Laufen verloren. Zu kämpfen hatten alle Teilnehmer mit einem straffen Seitenwind, aber es waren ja für alle die gleichen Bedingungen.

Nach den 90km ging es dann rein in die Laufschuhe und ab die Post auf die Laufstrecke. Die hatte es mit vier Steigungen von 11% nochmal richtig in sich, jetzt sah man die ersten Ausfälle, ob Krämpfe oder Leistungseinbruch/Übelkeit alles war dabei.  Für mich lief alles gut….der Tag war perfekt um durchzukommen, die Abstimmung mit der Nahrungsaufnahme, das Wetter, das Rad und die vielen motivierenden Zuschauer am Straßenrand….ich glaube ich bin die letzten 10km nur mit Erpelpelz gelaufen…nach 6:12 Std bin ich voller Dopamin – Glückshormone durch das IRONMAN Zieltor, welches am Ende der Binzer Einkaufsstraße an der Seebrücke stand, mit einem riesen Lächeln durchgelaufen.  

Fazit….das mach ich mal wieder.

1,9 km Schwimmen
90 km Rad
21,1 km Laufen und dann der Zieleinlauf ....ein bewegender Moment für Sven Dodt
Freunde und glückliche Finisher