Lauftreff Tangermünde e.V.


Training unter der Leitung von Dr. Thomas Prochnow

Endlich – ein gemeinsames Training – 21.07.2015


Es war wieder einmal soweit, wir waren mit unserem sportlichen Leiter
Dr. Thomas Prochnow verabredet und das mitten in der Woche.
Das war und ist uns aber egal. Eigentlich wollte keiner sich diesen Termin entgehen lassen. Schließlich ging es u.a. nochmal um die Abstimmung zu den neuerlich erhaltenen Trainingsplänen von Thomas und natürlich um ein gemeinsames Training mit anschließendem gemütlichen Beisammensein. Es stellte sich nämlich heraus, dass der ein oder andere noch einige Fragen zur Verbesserung seines eigenen Trainings hatte. Fragen kommen ja immer bekanntlich dann, wenn etwas nicht so verläuft, wie man sich das eigentlich vorstellt.
Thomas konnte stets alle Fragen beantworten und Demjenigen mit Tipps zur Seite stehen und auf die Sprünge helfen. Für uns ist es immer wieder ziemlich wichtig, dass wir uns mit unseren Fragen an einen so erfahrenen Trainer wenden können.
Man(n)/Frau hat ein Problem, dann entweder Thomas anrufen oder eine Email schreiben, so funktioniert das bei uns. Natürlich nur bei einem dringenden und wichtigen Problem, was nicht so lange warten kann wie z.B. bei Verletzungen.

Dafür müssen und möchten wir uns bei unserem Thomas, Dr. Thomas Prochnow,  ganz herzlich bedanken.

Nach einem etwa 2 km langem Lauf zur Erwärmung, dem allseits beliebten Lauf- ABC, waren dann die 15 x 100 m Steigerungsläufe dran. Diese Steigerungsläufe absolvierten wir jeweils einzeln, so dass Thomas sich den Laufstil anschauen und Tipps zur Verbesserung vorschlagen konnte. Nach einem 2 km langen „Rückauslauf„ stand dann ein Dehnungs- und Kräftigungsprogramm auf dem Plan. Wir wählten dafür die Wiesen direkt hinter dem Bootshaus des Tangermünder Ruderclub von 1906 e.V. mit Blickrichtung zum Schloss. Die langsam untergehende Sonne, das Farbspiel am Himmel mit den orangefarbenen Federwolken war wie bestellt für diesen Tag.  So machte es einfach riesigen Spaß auch noch abends alles aus sich rauszuholen und sämtliche manchmal noch unbekannte Muskel zu fordern. Jedem Sportler ist bekannt, dass ein guter Muskelaufbau sehr wichtig ist beim Laufen, man kann sagen, es ist die halbe Miete ;- ).

Das Training unter Thomas Leitung war wieder einmal Spitze, da sind wir uns einig.

Etwa 1 ½ Stunden später kam dann der gemütliche Teil, d.h. gemeinsames Abendessen und die so wichtige Besprechung der Trainingsplänen. Thomas erklärte uns nochmals, warum er die Pläne gerade so für uns gestaltet hat. Natürlich gibt es diverse Pläne im Internet, die man sich ausdrucken könnte. Aber genau diese speziell auf die Anforderungen der Strecken und des unterschiedlichen Leistungsniveaus unserer Läufer werden die Pläne von Thomas gerecht, eben individuell. 

Thomas gab wieder wichtige Tipps, aus seinem großen Erfahrungsschatz an uns weiter, so z.B. ging es um die Aufregung beim Start, diese samt Magen in den Griff zu bekommen. Das kennt wohl auch ein Jeder, du stehst am Start, dein Puls ist schon auf 120 ohne dass du losgelaufen bist, im Magen rumpelt es und man wartet angespannt darauf, dass es endlich losgeht, so dass sich dann hoffentlich alles wieder beruhigt.
Wir kennen nun des Rätsels Lösung ;-)

Wir haben sinnbildlich an den Lippen von Thomas geklebt, um seinen Ausführungen auch genau zu folgen. 

Fazit: Es war einfach richtig, richtig gut.
          Schade, dass wir Thomas nicht dazu überreden konnten nach            
          Tangermünde umzusiedeln, um dann unser Training ständig zu leiten.


Eure Lo Ofen,
beim Lauf-ABC voll aus der Puste ;-)